raumakustik optimieren -logo

info@raum- akustiks.de

Tel.: 06103 - 386 51 46
06103 - 386 35 89

Impressum

AGB

xxxxx
Deckensegel

Deckensegel
Akustikpaneele

Akustikpaneele
Würfelabsorber

Würfelabsorber
Deckenabsorber

Deckenabsorber
Schallschutz-Elemente
Schallschutz Elemente

Schule und Akustik

Schüler und Lehrer  leiden oft unter Lärm und Nachhall. Nicht nur in Klassenzimmer, sondern auch in Turnhallen, Kantinen und Aulas  ist die Raumakustik oft, aufgrund der vielen harten Oberflächenmaterialien der Wände, Decken, und der Böden sehr schlecht.
Schüler und Lehrer reagieren auf Lärm indem  sie  beginnen deutlich lauter zu sprechen.
Der durchschnittliche Schallpegel in Klassenzimmern liegt um die 65 bis 70 Dezibel – das entspricht dem Schallpegels von einem Staubsauger in ca. einem Meter Entfernung. In Forschungsberichten wurde festgestellt ,dass eine schlechte Raumakustik auf Dauer sowohl bei den Lehrern, als auch bei den Schülern zu einem Gefühl von Unbehagen und Stress führt. Eine schlechte Akustik wirkt sich somit negativ aus auf die schulischen Leistungen aus. Forschungsergebnisse bezüglich der Effektivität des Lernens ergeben hierbei folgendes Bild: Die Speicherung von den gelehrten Informationen reduziert sich bei  Grundschüler bis zu 25%, wenn im Klassenzimmer nicht eine entsprechende Ruhe herscht. Besonders Kinder, die Lern- und / oder Konzentrationsschwierigkeiten haben, profitieren  von einer  guten Akustik im Klassenzimmer.

Ihre Leistungen verbesserten sich bis zu 80%, wenn Tests in einem Raum mit einer verbesserten Akustik gemacht wurden.  Investitionen in eine bessere Raumakustik in Klassenzimmer lohnt sich also !

Akustik für Musikräume

Auch in Räumen in denen auch musiziert wird, ist zum Zusammenspiel eine ausgewogene Raumakustik sehr wichtig.

Akustik in Aulen und Sporthallen

Nicht zu letzt Größere Säale und Aulen: Diese werden für einen Pausenbetrieb, Veranstaltungen, manchmal sogar zur Mittagsverköstigung genutzt. Neben einer sauberen Akustik für Veranstaltungen ist bei großen Räumen auch die Reduktion des Lärmvolumens, um Entspannungseffekte optimal zu reduzieren.

Literatur:

M. Oberdörster, G. Tiesler: Akustische Ergonomie der Schule

Baulinks: Akustik und Schule